Transparente Abläufe

Bei der Reproduktion von historischen Stoffen stimmen wir uns eng mit unseren Auftraggebern ab.

Unseren Kunden legen wir Muster der Garne zur Freigabe vor. Damit stellen wir sicher, dass sowohl die Feinheit als auch die Farbigkeit der Garne allen Anforderungen gerecht werden.

Die originale Musterzeichnung wird gescannt und mit modernen CAD-Systemen bearbeitet. Falls erforderlich, zeichnen wir sie auch von Hand. Im Anschluss überlassen wir dem Kunden einen Papierausdruck (Plot) im Maßstab 1:1 als Korrekturabzug.

Nach Freigabe der Garnfärbungen und der Musterausarbeitung wird der Webstuhl eingerichtet. Eventuelle Abweichungen vom Originalmuster können bei der Anwebung des ersten Musterrapports noch korrigiert werden. Nach der Gewebeproduktion erfolgt die erste Warenkontrolle, in der nach möglichen Fehlerquellen gesucht wird. Die zweite Qualitätskontrolle übernimmt Volker Illigmann immer persönlich.

Erst bei einwandfreier Ware erfolgt die Versandfreigabe. Unsere Kunden erhalten ihre kostbaren Stoffe ausnahmslos über versicherten Transport.